Aller au menu | Aller au contenu | Aller à la recherche
Fr
English
Deutsch
Spanish

Kontakt

Centre d’Études Européennes (CEE)
Université Jean Moulin-Lyon 3 – Faculté de Droit – EDIEC
15 quai Claude Bernard
BP 0638
F-69239 Lyon Cedex 02
Tél. : ++ 00 / (33) 4 78 78 72 51
Courriel : cee@univ-lyon3.fr
Site web : http://cee.univ-lyon3.fr

 

Zentrum für Europäische Studien

Das Zentrum für Europäische Studien wurde 1972 bei der Rechtsfakultät der Universität Jean Moulin Lyon 3 auf die Initiative der Europäischen Gemeinschaften gegründet. Sein ursprünglicher Zweck bestand darin, europäische amtliche Veröffentlichungen zu empfangen und sie für die Forscher und das Publikum zugänglich zu machen.

Heutzutage verfolgt das Zentrum für Europäische Studien weitere Ziele:

  • Das Unterrichten des Europarechtes zu fördern;
  • Zur Entwicklung der Beziehungen zwischen der Universität und nicht akademischen Kreisen (staatlichen Behörden bzw. Gebietskörperschaften, juristischen Berufen insb. der Rechtsanwaltskammer der Stadt Lyon, Wirtschaftskreisen insb. der Handelskammer usw.) beizutragen;
  • Eine regionale Vermittlungsrolle zu spielen, indem das Zentrum für Europäische Studien jedem Interessenten eine erschöpfende Informationsquelle über die Tätigkeit der Europäischen Union anbietet;
  • Masterstudenten und Doktoranden zu betreuen und individuelle sowie kollektive Forschungsprojekte zu fördern;
  • Forschungsprogramme, Seminare, Ferienkurse und Symposien mit anschließender Veröffentlichung zu veranstalten.

 

Das Team
Das Zentrum für Europäische Studien besteht aus Professoren und Dozenten für Jura, Wirtschaft und Politikwissenschaften, die auf dem Gebiet der europäischen Integration spezialisiert sind. Sein Direktor ist Professor Michaël Karpenschif. Die wissenschaftliche und finanzielle Verwaltung des Zentrums wird von einer Verwaltungsbeauftragten wahrgenommen.

Das Dokumentations- und Forschungszentrum
Das Zentrum für Europäische Studien ist ein von der Europäischen Union genehmigtes Dokumentationszentrum, das mit der Information über die europäische Integration beauftragt worden ist. Es stellt Folgendes zur Verfügung:

  • Einen Arbeitsraum mit Computern sowie Internet- und WLAN-Zugang;
  • Die amtlichen Veröffentlichungen der verschiedenen Institutionen der Europäischen Union;
  • Circa hundert Doktorarbeiten unter den 3 800 Büchern über Europarecht und Menschenrechte seines Fonds;
  • Zahlreiche Zeitschriften zum Europarecht und zu den Menschenrechten.